Sonntag, 17. August 2014

Angezockt: Little Big Planet 3





Ich war auf der Gamescom 2014 und konnte im Sony-Bereich natürlich nicht an das maskottchenhafte Hüpfspiel  Little Big Planet 3 vorbeilaufen, welches erst auf der diesjährigen E3 überraschend angekündigt wurde. Die Entwicklung übernimmt diesmal nicht Altmeister Media Molecule, sondern der Newbe Sumo Digital, welcher jedoch von der britischen Kreativschmiede tatkräftig unterstützt wird. 
Auf der Gamescom war es möglich das Jump 'n' Run, welches sein Debut auf der PS4 feiert, im Einzelspieler- oder Mehrspielermodus nicht ausgiebig, aber ausreichend zu testen. Was sind meine Eindrücke? Wird dieses Spiel auch in der neuen Generation mit gleicher Wucht einschlagen wie es einst das Erstlingswerk tat? Nun, letztere Frage lässt sich leicht beantworten: ,,Keine Ahnung!" Das gezeigte Material, war nicht aussagekräftig genug, als dass sich verheißungsvoll Prognosen anstellen lassen: Von vielfältigen Welten, vom Bastelmodus und vom Online-Multiplayer, also von all den Elementen, die einen Großteil des Spiels ausmachen, habe ich nichts gesehen. Aber zumindest kann ich jetzt schon einmal vorwegnehmen, dass ich ein sehr gutes Gefühl habe, wenn es um den alleinigen Aspekt des Spielerischen geht.


Sackfreunde
 
So ein hyper-freundlicher Sackguy ist eigentlich ein ganz geselliges Wesen und will alles andere als allein hiesige Planeten durchstreifen. Den sehnlichen Wunsch nach menschlicher ... äh stofflicher Nähe hat zumindest Neu-Entwickler Sumo Digital  erhört: Frei nach dem Motto ,,It's dangerous to go alone, take these guys with you, little Sackboy!" wurden dem armen einsamen Helden drei Freunde zur Seite gestellt. Gestatten? Das Quartett der Planetenwandler, die Guardians of another Galaxy, die fratzenhafte Gurkentruppe im Sackleinengewand:


Sackboy


Die lustigen Sackgesichter, die längst zum einen der vielen Gesichter im Sony-Gefilde befördert wurden, sind natürlich immer noch am Start. Mal fröhlich, mal ängstlich, mal traurig und mal super wütend hüpft ihr mit der Immer-noch-Hauptfigur durch die zunehmend futuristischer erscheinenden Bastelwelten von Little Big Planet 3. Keine Angst, der gute alte Sackkollege hat sich in all den Jahren seines Daseins kein Stück verändert und ist immer noch etwas hakelig und lahm auf den plumpen Stoffbeinchen. Er ist eben ein (putziges) altes Haus.




OddSock



Letargie und Langsamkeit kennt OddSock hingegen überhaupt nicht. Der ist nämlich flink auf seinen vier Beinen unterwegs, kann Wandsprünge ausführen und ist auch sonst ein ganz wuseliger Kumpane. Der getestete Level-Abschnitt mit OddSock hat mir tatsächlich am meisten Spaß bereitet, gerade weil er alte Querelen um die störrische Steuerung vergessen ließ.  Danke schrullige Socke, wegen dir ist Little Big Planet 3 jetzt viel dynamischer und flotter als seine Vorgänger!



Toggle

Manchmal wünsche ich, super groß zu sein, um bei Konzerten über alle anderen Köpfe hinwegsehen zu können; manchmal bin ich wiederum froh, klein zu sein, weil ich so durch alle Schlupflöcher und Hindernisse des Lebens problemlos verbeikomme. Und Toggle? Tja, der will sich da gar nicht festlegen und kann daher beides! Mit der L1-Taste kann diese drollige Spielfigur nämlich seine Körperform verändern: Ein kleiner Spalt führt zu einem großen Haufen Preisblasen? Kein Problem für Toggle! Der macht sich einfach zwei köpfe kleiner und fünzig Pfund schlanker, um mühelos durch den Spalt zu huschen. Ein überdimensional großer Schalter erfordert ein überdimensionales Körpergewicht? Kein Problem für Toggle! Der macht sich einfach zwei Köpfe größer und fünfzig Pfund schwerer, um den Schalter mühelos zu betätigen.


Swoop
 
Das Element Wasser hat ,,LBP" mit dem Fluch der Karibik-Level-Paket längst erobert. Mit Swoop, dem komischen Vogel der Truppe, werden nun endlich die Lüfte unsicher gemacht. Diese Lady, wohlgemerkt, kann dabei nicht nur fliegen und alle anderen Charaktere ruckzuck hinter sich lassen, sondern diese auch mit der R1-Taste greifen, um sie beispielsweise über Abgründe zu transportieren. (Abtrünnige Flattermänner und -frauen können natürlich auch ihre sadistische Seite ausleben und Mitspieler in selbigen Abgrund werfen).




Gameplay

Die neuen Gefährten des Sackboys bringen durchaus frischen Wind in das alte Flaggschiff: Little Big Planet 3 kommt flotter und dynamischer daher, ist aber totzdem nur mehr vom immer Gleichen: Immer noch hüpft man durch bunten Bastelwelten, tritt auf Schalter, rutscht Röhren hinunter und schwingt über Abgründe; man verkleidet Charakter und Umwelt, sammelt Punkte- und Preisblasen, schlägt die Mitspieler windelweich und zieht im Anschluss schadenfrohe Grimassen. Dennoch ist mehr Finesse gefragt, als je zuvor: Die Levels sind nun etwas kniffliger und erfordern den pfiffigen Einsatz der Fähigkeiten der neuen Charaktere. Denn im Vordergrund steht nun die Zusammenarbeit des Quartetts, wobei der Spieler deren Besonderheiten kombinieren muss: Während Formwandeler Toggle beispielsweise mit Übergewicht auf einen großen, schweren Schalter springt, können die anderen Figuren problemlos die zuvor versperrte Brücke überqueren. Fallterfrau Swoop kann im Anschluss den mittlerweile winzig gewordenen Toggle mit ihren Krallen greifen und zurückholen.

Neu ist auch die Erweiterung der Spielebenen: Während Sackboy in den Vorgängern mittels Vor- und Zurücktaste lediglich auf drei Ebenen agieren konnte, kommt nun, ähnlich wie in Rayman Legends, eine neue vordere Ebene hinzu: Die Figur OddSock springt beispielweise via akrobatischer Wandlaufeinlage direkt auf den Spieler zu und betritt so neue Bereiche des Levels.
Grafische Veränderungen habe ich übrigens mit der Lupe gesucht. Trotz PS4-Power sind hier nicht allzu große Überraschungen zu erwarten. Lediglich die 1080p-Auflösung und ein hübscherer Schärfeeffekt stechen (oder eher kitzeln) ins Auge.

Das, was ich von diesem Spiel gesehen habe, war keineswegs befriedigend. Little Big Planet ist ein Universum, welches alles andere als klein ist und daher nur in seiner Gänze erfahren werden kann. Doch genau das gibt Anlass, diesem Spiel mit Spannung und großen Erwartungen entgegen zutreten. Mal sehen, was da auf uns zukommt. Ich freue mich darauf.

Kommentare:

  1. Ich bin gespannt, ob deine Aussage zutrifft und der Titel frische Abwechslung in das angestaubte Setting einbringt :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich auf den Titel, mir haben bisher alle Ableger der Reihe zugesagt. Der von dir beschriebene Frische Wind schadet der Serie aber überhaupt nicht. Toll geschrieben, dankeschön :-)
    http://1up-life.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch alle Teile mit Freude gespielt. Ich werde mir LBP3 sicherlich für meine noch nicht vorhandene Playstation 4 zulegen ;)

      Löschen