Mittwoch, 11. Juni 2014

Nintendo hat die E3 gewonnen

Nintendo hat die diesjährige E3 gewonnen. Dieses Fazit möchte ich schon am Anfang dieses kleinen Kommentars vorwegnehmen. Warum? Weil sie es auf dem gestrigen Digital Event jedem treuen Fan und jedem Skeptiker gezeigt haben. Mir selbst haben sie es nicht nur gezeigt, sie haben mir die Socken von den Füßen gerissen; Nintendo hat verdammt nochmal bewiesen, dass es keine große Show braucht, um das zu zeigen, was jeder Videospielfan letztendlich sehen will: Jede Menge Spiele. Handfest. Zum greifen nah.

Rekapitulieren wir die vorherigen Pressekonferenzen der vermeindlich größeren Tiger im Spiele-Jungel:


Den Anfang machte Microsoft mit Call of Duty: Advanced Warfare. Und das sah toll aus, keine Frage: Krach, Schießereien, Explosionen, Emotionen, Call of Duty. Same procedure as every year.


Gezeigt wurde außerdem: 

Forza Horizon 2
Forza Motorsport 5
Assassin's Creed Unity
Dragon Age Inqusition
Sunset Overdrive
Halo 5
u.a.

Gähn.
 
Überraschungen? 

Gab es, und zwar mit dem Nachfolger eines Titels, der mit erst vor Kurzem dank PS+ die Freizeit versüßte: Die Rede ist von Tomb Raider. So wurde ganz unvermittelt der Trailer zu "Rise of the Tomb Raider" präsentiert, der eine erwachsenere Lara zeigt, die anscheinend auf Grund jüngster Eregnisse psychisch nicht mehr ganz so stabil daherkommt. Erscheinen soll das Action-Adventure aber erst im Winter 2015.

Ansonsten war ich sehr ernüchtert von dieser PK.


Und mein einstiger Favorit für den Award "E3-König" Sony?

Die zeigten:

Destiny
Ratchet and Clank
Ein DLC zu Infamous: Second Son
den Indie-Titel Entwinded, der gleich nach der PK erworben werden konnte
Bloodborne, ein neues Action-RPG der ,,Souls"-Schöpfer (zu dem aber nur ein nichtssagender Trailer gezeigt wurde)

Gähn. 

Gefallen hatte mir hingegen der neue Trailer zu The Order 1886, Batman Arkham Knight sowie das Bildmaterial zu Uncharted 4.  Alle drei sind grafisch atemberaubend, kratzen am Rande der visuell wahrnehmbaren Realität und - hier weitere Superlative einfügen - .
Dass GTAV nun auch für die neue Generation herausgebracht wird, überraschte mich nicht, aber lässt mich ernsthaft überlegen, das Ding später nochmals für die PS4 zu besorgen. Die potenzielle Grafikpracht sowie mögliche Zusatzinhalte stoßen da ihre verführerischen Lockstoffe aus.
Totzdem konnte ich dem Ganzen nicht mehr als mit einem Nicken mit anschließendem Schmunzeln entgegenwirken. Das habe ich alles erwartet und das ist auch alles gut.

Überraschungen? Gab es! Und zwar zunächst mit Little Big Planet 3, womit ich im Vorfeld nicht rechnete. Ich freue mich riesig auf das Spiel, doch die größten Hochgefühle sind zwei Tage nach der Ankündigung wieder verschwunden. Im nachhinein hätte ich mir lieber eine neue Marke der Kreativschmiede Media Molecule gewünscht, die mit Tearaway gezeigt haben, dass es nicht unbedingt den putzigen Sackboy braucht, um ein Feuerwerk des Charmes und der schöpferischen Finesse zu entzünden. Den großen Grafikunterschied zum PS3-Vorgänger muss man im aktuellen PS4-Trailer mit der Lupe suchen, Neuerungen sind mit den drei zusätzlichen Spezialcharakteren vorhanden, hauen aber niemanden aus dem Drehstuhl.
Eine weitere Überraschung war No Man's Sky, ein Science Fiction-Spiel von einem mir unbekannten Entwicklerstudio namens Hello Games. Rauschiffe! Dinosaurier! Ich bin gespannt.

Diese PK langweilte mich zumindest nicht. Dennoch blieben die großen Überraschungen aus, die ich im Vorfeld so sehr ersehnte. Sicher, eine PS4 werde ich mir irgendwann zulegen, doch der Zeitpunkt des Geschehens liegt weiterhin in einer unbestimmten Ferne.


Nintendo hat indes die ersten Handgriffe getätigt, um sich aus den Trümmern ihrer eigenen Missplanung zu ziehen. Nach dem gestrigen Digital Event habe ich begeistert beschlossen: Endlich kann ich ruhigen Gewissens für eine WiiU sparen und mich auf Xenoblade Chronicles X, Bayonetta 2, das neue Zelda, Yoshi's Wooly World, Captain Toad: Treasure Tracker sowie auf weitere neue Abenteuer mit dem wohlbekannten Helden aus dem Hause Nintendo freuen!

Ist es nicht paradox? Wir prangern die schier ungehemmte Markenausschlatung der großen westlichen Vertreter der Branche an: Wir regen uns Jahr für Jahr über Call of Duty auf; Wir verdrehen bei der Ankündigung eines neuen Assassins Creed mittlerweile die Augen, anstatt sie weit aufzureißen; Wir wollen neue Marken, neue IP's und neue Helden. Wir wollen das, was Nintendo überhaupt nicht macht!
Stattdessen machen wir uns bei der (wohlgemerkt) längst überfälligen Ankündigung eines neuen The Legend of Zelda für die WiiU vor Aufregung in die Hosen; Wir heulen vor Freude, wenn das Pokemon-Thema ertönt, welches schon vor fünfzehn Jahren aus unseren Game Boy gequetscht wurde; Wir zucken mit Fingern und Fäusten, wenn Mario, Yoshi, Peach, Toad und Donkey Kong über den Bildschirm hüpfen, um sich im Trailer des nunmehr vierten Teils der Super Smash Bros.-Reihe die ikonischen Köpfe einschlagen; ... Ja es ist wohl paradox. Ist es der hauseigene Charme? Ist es das immer-fröhliche und niemals-düstere Flair der Nintendo-Games? Ich gebe mich mit der Erklärung zufrieden: Nintendo wird gefeiert, weil Nintendo einfach (wieder) Nintendo ist.

Kommentare:

  1. Es ist ein wenig schizophren, wie du schon sagst. Wenn die fünfte, sechste, siebste Fortsetzung eines Shooters angekündigt wird, verdrehe ich genervt die Augen und frage mich, wer das eigentlich noch kauft. Fakt ist: Die Zielgruppe kauft es und ich bin nun mal nicht die Zielgruppe. Ich kaufe dafür aber den elften, zwölften, drölfzigsten Teil von Mario, Yoshi, Link, Donkey Kong und Kirby. Also sollte ich eigentlich still sein und mich freuen: Darüber, dass für jede Zielgruppe was dabei ist. Und darüber, dass nach dieser E3 bei nahezu jeder PK mehr als ein interessantes Game für mich dabei war. Denn die Wiederholungen, die haben wir überall. Die Helden unserer Kindheit bestimmen, welche Wiederholungen wir wirklich wollen.

    AntwortenLöschen
  2. ,,Die Helden unserer Kindheit bestimmen, welchen Wiederholungen wir wirklich wollen"

    Sehr schöner letzter Satz, das wirds wohl sein. Kann ich nur unterschreiben ;)

    AntwortenLöschen
  3. Kurz und knapp: Top! Wieder mal ein gelungener Beitrag.

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Blog und guter Beitrag! :) Der Vorteil bei Nintendo: Man hat das Gefühl dass sie sich bei jedem Spiel bemühen und es erst in den Handel bringen wenn Nintendo zufrieden sind. Für Nintendo werde ich nie zu alt sein! :)

    AntwortenLöschen